Dieses Gästebuch gehört Egon W. Kreutzer




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 227 | Aktuell: 1 - 5Neuer Eintrag
 
1


Name:
freeon (freeon_f@freenet.de)
Datum:Mi 14 Sep 2005 15:29:44 CEST
Betreff:professoraler Unverstand
 

Guten Tag EWK,

Meiner Ansicht nach beginnt das Übel schon damit, dass "wir" erlauben, die Wirtschaftslehre in den stand einer Wissenschaft zu erheben, mit dem Ergebnis dass (unprintable) Leuten die Befugnis erteilt wird, jedweden Blödsinn zu verbreiten. Durch die Bezeichnung "Professor" wird denen eine Reputation verliehen, die durch nichts zu rechtfertigen ist.

Als Beispiel schrieb ich enem Wirtschaftsprofessor (?uni GÖ). der hatte im ZDF verbreitet, dass der Zusammenbruch der 'new economy' viel Geld der Anleger "verbrannt" habe.
Ich wies darauf hin, dass mir nicht bekannt sei, das eine Börse gebrannt habe, auch würde das Geld im Börsenhandel nicht in Banknoten den Besitzer wechseln. Das Bild vom "Verbrannten Geld" sei insofern falsch, da nicht Asche geblieben sei sondern dasselbe Geld, (das der Anleger nämlich) jetzt noch vorhanden, aber in anderen Händen sei.

Seine Antwort: "Aus der Sicht der Anleger" sei das Bild absolut zutreffend.

In dem Artikel
http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/14039VersammelterUnverstand.html

fehlt IMHO zu Punkt 10 der Hinweis darauf, dass unter der Prämisse v. P.1 (ausländ.Arbeitsanteil am Produkt) sich die Propagierten Rezepte sogar gegen die Gewinne der anteilseigner richten. Diese sind nur dann maximal, wenn (z.B.) Chinesische Erzeugnisse (unter deutschen Herstellernamen) zu deutschen Preisen verkauft werden können.
--

Mit freundlichen Grüßen und der Erlaubnis aus dieser Nachricht zu zitieren (oder diese in ihre "leserbriefe" aufzunehmen.

freeon

 
 
2


Name:
nur_ein_weiteres_Synonym (smoe) (smoe@lycos.de)
Datum:Do 15 Sep 2005 09:46:11 CEST
Betreff:Tolle Aufmachung!
 

Hallo Herr Kreutzer,

ich mag Ihre herrlich erfrischende Art zu schreiben und besuche Ihre Seite mindestens einmal täglich - und das obwohl bedauerlicherweise recht selten etwas Neues hinzu kommt.

Trotzdem lohnt sich immer mal wieder ein Blick in Ihre Werke. Die neue Aufmachung Ihrer Seite verleiht der Textsammlung endlich den ihr gebührenden Überblick und spricht hoffentlich noch mehr Leser an.

Auf daß Ihre Seite noch mehr Zulauf erhält!

MfG Smoe

 
 
3


Name:
Stefan Töns (Stefan.Toens@t-online.de)
Datum:Do 15 Sep 2005 11:29:07 CEST
Betreff:Ihre neue Homepage
 

Hallo Herr Kreutzer,

die Neugestaltung Ihrer Homepage gefällt mir ausgezeichnet! Besonders positiv aufgefallen sind mir die Links auf die aktuelle Tagespresse. Bisher war Net-News-Global meine Startseite - dies wird sich ab heute ändern.

Bitte bleiben Sie auch zukünftig am Ball, wenn es um Wirtschaftspolitik und Geld geht. Kritische Stimmen werden zukünftig immer wichtiger werden, um der drohenden Verblödung und Verdummung durch Medien und Literatur zu entgehen.

Ihre Homepage sollte für viele Menschen eine Art "rettende Insel" werden, auf der sie nicht nur die Gründe für den Untergang des Schiffes finden können, sondern vielleicht auch lernen werden, wie man ein neues, seetüchtigeres baut, das nicht den selben Konstruktionsfehler aufweist.

Herzliche Grüße
Stefan Töns

 
 
4


Name:
Kampann (webmaster@renault-club-braunschweig.de)
Datum:Fr 16 Sep 2005 00:40:20 CEST
Betreff:Bei allem Respekt
 

vor dem System wie es zur Zeit ist und Ihrem Einsatz dafür
Jedoch UNTERLASSEN Sie diese oder ähnliche Einträge in Gästebücher die AUSDRÜCKLICH KEINBER PARTEI angehören unf FREI von jeder Politik fungieren.

Es kostet einfach zu viel Nerven, diese immer wieder löschen zu müssen

Antwort auf diesen Eintrag und einige andere Beschwerden, die mich per E-Mail erreichten:

Es tut mir leid.
Ich habe nirgends Einträge in Gästebücher geschrieben.
Ich weiß auch nicht wer das tut - werde aber im nächsten Newsletter darauf hinweisen, dass solche Aktionen nicht unbedingt zur hellen Freude bei den Empfängern führen.

Ihnen und Ihrem Club alles Gute
Egon W. Kreutzer

 
 
5


Name:
Kai (drops67@gmx.de)
Datum:Fr 16 Sep 2005 10:49:53 CEST
Betreff:Danke + Frage
 

Hallo EWK,

habe schon endlos lange auf Ihrer Homepage gelesen und diese auch auf meiner mehrfach verlinkt http://drops67.blogspot.com/ - habe viel gelernt und bin meistens Ihrer Meinung.

Allerdings finde ich Punkt 5 bei http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/DieZeitlaeuft.html "Ich kann nicht glauben, daß es Sinn macht, einem Politiker jeglichen materiellen Nutzen, der über die regulären Diäten hinausgeht, zu verweigern, müßte mich aber als Politiker entweder damit bescheiden, oder solche durchaus auch erfolgsabhängigen Zusatzeinkommen verschweigen." sehr fragwürdig. Gemeint sind doch sicherlich die sogenannten Nebeneinkünfte von Politikern? Diese bedeuten aber eine Abhängigkeit von dem weiteren Arbeitgeber. Und man möchte als Bürger schon wissen, ob man von z.B. einem VW-Mitarbeiter oder einem BMW-Menschen regiert wird. ;-)

Ansonsten ist das neue Erscheinungsbild der Seite besser als das alte. Und die Inhalte lassen meine grauen Zellen arbeiten - und das hat man bei den meisten Homepages nicht.

Also Danke für die vielen Lichtblicke!
Gruß
Kai

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite