Sende-Datum 20. März 2009 ------- Impressum

 www.egon-w-kreutzer.de

 Newsletter bestellen....

 www.ewk-verlag.de
Thema:
Buchvorstellung Neuerscheinung

Winfried PohlWinfried Pohl


Der Kriminalroman
"Entsorgte Zeugen" ist sein
Erstlingswerk.

 

Wir nutzen diese Buchvorstellung, um am Rande
auch auf einige weitere, wichtige und aktuelle Titel
aus unserem Programm hinzuweisen.


Entsorgte Zeugen

Cover Entsorgte Zeugen

ISBN 978-3-938175-47-7
geb. Ladenpreis
12,85 Euro
 

Artur P. Schmidt,
Unter Bankstern

Die ganze Finanzwelt ein einziges Schneeballsystem, inszeniert von den Bankern - unglaublich?

Artur P. Schmidt geht hart mit den Bankstern ins Gericht.



Freimut Kahrs
Lebenslüge Freiheit

Freimut Kahrs zeigt auf, welche Zwänge der (Neo-) Liberalismus erzeugt und entlarvt damit eine Lebenslüge unserer Zeit.

Seine Vorschläge für ein neues Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell weisen über Liberalismus und Marxismus hinaus, auf einen besseren, dritten Weg.


Isabel Horstmann
Im Dschungel der Maßnahmen

Ganz konkret zeigt Isabel Horstmann, wie schnell der Mensch an die Grenzen seiner Freiheit stößt, wenn ihn der Liberalismus von Arbeit und Broterwerb befreit und zum Objekt von Arbeitsagenturen und Jobcentern gemacht hat.

Ihr authentischer Bericht aus dem Innenleben der Trainingsindustrie, die mit ihren Maßnahmen nicht nur eine optische Entlastung der Arbeistlosenstatistik ermöglicht, sondern auch auf die vollständige Entmündigung der Arbeitssuchenden hinausläuft, wirft ein verheerendes Licht auf die Realität unserer Sozialen Sicherungssysteme.
Über Krimis
soll man nicht zu viel verraten ...
  Wirtschaft ist nicht alles ...

Der Begriff "Eifel-Krimi" entstand vor etwa 20 Jahren. Seitdem hat sich die Eifel als ein geradezu idealer Schauplatz für die literarische Behandlung von Verbrechen und Verbrecherjagden erwiesen.

Die Zahl der Autoren, die die Lesergemeinde mit Eifel-Krimis versorgen, ist inzwischen auf über 50 angestiegen - und mit Winfried Pohl und seinem Erstling "Entsorgte Zeugen" ist nun ein weiterer hinzugekommen.

Pohl ist in der Eifel verwurzelt. Er lebt im malerischen Burgdorf Kronenburg, hoch über dem Kylltal, er kennt jeden Winkel seiner Heimat und er kennt die Menschen, weiß, wie sie denken und wie sie handeln.

Mitten in diese Landschaft setzt er nun seinen Kommissar Wolfgang Eichen, einen Polizisten, der wegen seiner etwas laxen Dienstauffassung und der sich daraus ergebenden Probleme von einem Tag auf den anderen von Köln, der Stadt in der er sich auskennt und wohlfühlt, in die tiefste Eifel versetzt wird.

Doch schnell gerät er auch hier in einen ersten ernsthaften Konflikt mit seinem neuen Vorgesetzten.

Die Witwe eines Unfallopfers, die der festen Überzeugung ist, der Unfall Ihres Mannes sei kein Unfall, sondern Mord gewesen, sät Zweifel an der offiziellen Version. Eigenmächtig beginnt er in der abgeschlossenen Unfallsache zu ermitteln - doch sein Chef will den Fall bei den Akten lassen und verbietet ihm jede weitere Aktivität in dieser Sache.

Von da an überschlagen sich die Ereignisse. Eichen entkommt selbst nur mit knapper Not einem Mordanschlag - doch das alles verbindende Motiv, das die Morde erklären und den Mörder entlarven würde, bleibt lange im Dunkel ...

 

Nicole Engbers
Der Hase Donnerstag
und die anderen Tiere
aus dem Wäldchen
hinter dem Mond

ein langer Titel für ein Kinderbuch mit Tiergeschichten. Der Hase Donnerstag Hoppel und seine Freunde haben schon vielen Kindern viel Freude gebracht - und außerdem den WWF bei seiner Tierschutzarbeit unterstützt - denn vom Verkaufspreis jedes Exemplares gehen 2 Euro als Spende an den WWF.

passt übrigens auch farblich gut ins Osternest ...


Renate Seifert
Bleib mal so

Jugenderinnerungen - die Jahre zwischen sechs und sechzehn sind für jeden Menschen prägend und entscheidend. Renate Seiferts autobiografische Erinnerungen fallen in die Jahre 1938 bis 1948 - sie schildert viel Schönes, aber auch Krieg, Zerstörung, bittere Verluste und völligen Neuanfang.
Viele ältere Menschen haben darin Züge ihres eigenen Schicksals wiedererkannt - und jüngere Leserinnen und Leser meinten erschüttert: "Ich hatte ja keine Ahnung, was Opa und Oma damals tatsächlich durchgemacht haben ..."
Wolfgang Richter
Den Kopf an die vibrierende Scheibe gelehnt

Von Lyrik lässt man als Verleger lieber die Finger. Jeder schreibt Gedichte - keiner liest sie ...

Wolfgang Richter dichtet reimfrei. Seine Sprache ist bis an die Schmerzgrenze präzise und scheut kein Tabu.

Es braucht Mut, sich darauf einzulassen - und viel Sensibilität, in ihrer abgründigen Tiefe verstehen zu lernen.

Es wäre einen Versuch wert ...


Entsorgte Zeugen
finden Sie hier

direkt zum Shop

Die übrigen Titel sind über die
Cover-Abbildungen verlinkt
einfach anklicken



Mit besten Grüßen
Egon W. Kreutzer


Sie möchten:

Rein in den Verteiler: mailto:EWK@egon-w-kreutzer.de?subject=subscribe_newsletter
Raus aus dem Verteiler: mailto:EWK@egon-w-kreutzer.de?subject=unsubscribe_newsletter


Aus rechtlichen Gründen erfolgt hier als automatische Einfügung die Absenderangabe für diese per E-Mail versandte Seite mit Rechtsform und Handelsregistereintrag:

EWK-Verlag, der Verlagsbereich von
E.W.K. ... der Unternehmerberater e.K., Schrobenhausener Straße 15, 86556 Kühbach-Unterbernbach
HR Augsburg, HRA