Bitte unbedingt zuerst den Text oben lesen! Danke.


47 Fragen an Helmut Creutz, 47 Antworten von Helmut Creutz,
kritisch betrachtet und analysiert von Egon W. Kreutzer

 

Frage 44

Mit der vierundvierzigsten Frage versucht Creutz den Beweis anzutreten, dass Geldvermögen die Verschuldung der Unternehmen erzwingen.

Die Frage, die er sich stellen lässt, lautet:

Seit einigen Monaten befasse ich mich mit den Thesen der Freiwirtschaft. Es scheint alles vollkommen logisch und ich verstehe jetzt vieles, was mir vorher ein Rätsel war. Bloß ein Punkt erscheint mir unklar. Es heißt, die Geldvermögen würden eine entsprechende Verschuldung der Unternehmen erzwingen. Wie geschieht das genau? Denn es braucht ja niemand Geld aufzunehmen, wenn er das nicht will, oder?


Die Antwort Creutz's sieht so aus:


Es ist richtig, dass kein Einzelner zur Kreditaufnahme gezwungen werden kann. Aber die Gesamtgesellschaft ist in dem Umfang der Ersparnisbildungen zum Schuldenmachen genötigt, wenn der Geld- und Wirtschaftskreislauf geschlossen bleiben und weiter funktionieren soll. Denn ohne diese Rückführung der Ersparnisse würde in Höhe des dann fehlendes Geldes Nachfrage ausfallen, mit der Folge reduzierter Produktion und ansteigender Arbeitslosigkeit. Der Regierungsberater Rüdiger Pohl hat darum sogar darauf hingewiesen, dass bei einer ungenügenden Kreditaufnahme durch die Unternehmen der Staat zur Rückführung der sich ansammelnden Ersparnisse gezwungen sei, um eine sonst drohende deflationäre Rezession zu vermeiden.

Wenn wir die Ersparnisse bräuchten, gäbe es kein Geldmengenwachstum.

Das grundsätzliche Erkenntnisdefizit bezüglich der Geldschöpfung führt zu solchen Auskünften. Herr Pohl würde sich vermutlich wundern, auf welche Weise er hier zitiert wird.

Richtig ist: In einem Wirtschaftsraum, in dem alles Geld einzig durch Kredit entsteht - und durch die Tilgung dieser Kredite wieder aus der Welt verschwindet, ist Verschuldung voraussetzung für eine ausreichende Geldversorgung.

Richtig ist auch: Es ist egal, wer sich verschuldet, ob die Unternehmen, die privaten Haushalte, oder der Staat - nur wenn sich niemand verschuldet, haben wir über kurz oder lang kein Geld mehr.









Mehr in Kürze bei der Behandlung von Frage 45