Bitte unbedingt zuerst den Text oben lesen! Danke.


47 Fragen an Helmut Creutz, 47 Antworten von Helmut Creutz,
kritisch betrachtet und analysiert von Egon W. Kreutzer

 

Frage 12

Mit der zwölften Frage klärt Creutz über die Größenordnung der Zinsbelastung auf.

Die Frage, die er sich stellen lässt, lautet:

Wie hoch war die Zínsbelastung für das deutsche Volk insgesamt im Jahre 2001, also die gesamte Zinslast, bestehend aus privaten und öffentlichen Schulden? Und wie viele Arbeitsplätze mit durchschnittlichem Einkommen hätte man mit dieser Zinslast neu schaffen können?


Die Antwort Creutz's sieht so aus:

Die gesamte Zinsbelastung aus allen Verschuldungen lässt sich in etwa an den Bankzinserträgen abmessen, die 2001 bei 382 Mrd Euro lagen. Die gesamten Personalkosten, also Bruttolöhne plus Arbeitgeberanteile, betrugen 2001 rund 1.110 Mrd Euro, bei einer Zahl von 32,7 Millionen Arbeitnehmern. Daraus errechnen sich durchschnittliche Personalkosten je Arbeitsplatz von 33.945 Euro. Teilt man die Zinslastgröße von 382 Mrd Euro durch diesen Betrag, dann hätte man rechnerisch gut elf Millionen Arbeitnehmer damit bezahlen können. Alleine der Staat, der heute rund 67 Mrd Euro Zinsen p.a. aufbringen muss, hätte mit diesem Geld rund zwei Millionen Arbeitslose einstellen können.

Ohne die Zahlen im Detail geprüft zu haben: Das ist korrekt dargestellt.






Mehr in Kürze bei der Behandlung von Frage 13