Reset - home - neu laden

 Start

 Paukenschläge

 Tageskommentare
 Bücher  Kontakt  Impressum

aktuell: Vergatterung BDSG
 Geld Gesundheit  Gastbeiträge

 Zum Online-Shop:
29. September 2014
 
09.30 Uhr Geschichten die das Leben schreibt
 
  • Urwaldfrösche entdecken neue Forscherart.
    Nach dem Ende des 19. Jahrhunderts von der vollständigen Ausrottung der Arten "Tropenhelmforscher" und "Botanisiertrommelforscher" ausgegangen werden musste, wurde 120 Kilometer westlich von Panama-Stadt nun eine Gruppe von Froschforschern in ihrer natürlichen Umwelt entdeckt. Die Beobachtung gelang einem Team orangefarbener, glatthäutiger Pfeilgiftfrösche, die allerdings befürchten, dass das Auftreten längst ausgestorbener Forschforscher nur eine Laune der Natur sein könne. Schließlich sind gerade Froschforscher auf die Erhaltung naturnaher Lebensräume angewiesen, wovon es - bedauerlicherweise, aber unvermeidlich - immer weniger gibt.
    Um das Überleben der neuen Forscherart nicht zusätzlich zu erschweren, bitten wir unsere geschätzten Leser, von Bildungsreisen nach Panama vorläufig abzusehen.
  • US-Präsident legt volles Geständnis ab
    Wie unser Gerichtsreporter aus Focumento, der Hauptstadt von Focusistan berichtet, ist US-Präsident Barack Obama im Kreuzverhör unter der Last der Beweise der Staatsanwaltschaft zusammengebrochen. Unter Tränen brach es aus ihm heraus:
    "Ja, ich gestehe. Ich habe die Macht der Terrormiliz IS unterschätzt. Und ich gestehe, ich habe auch die die Fähigkeiten des irakischen Militärs überschätzt".
    Die Jury hat sich zu Beratungen zurückgezogen. Beobachter rechnen damit, dass man sich auf "nicht schuldig" einigen wird.
  • Autopiloten im Streik
    Subunternehmerproblematik tritt nun öffentlich zutage. Faule Piloten lassen auf Langstrecken immer öfter schlechtbezahlte und gewerkschaftlich nicht vertretene Autopiloten den Job machen, für den sie selbst die dicke Kohle einstreichen. Nun hat die deutsche Autopilotenvereinigung zum Streik aufgerufen. Viele Lufthansa-Jets werden wohl am Boden bleiben müssen, weil Langstrecken ohne Autopilot unbefliegbar geworden sind. Selbst wenn die Piloten wollten, sie könnten es nicht mehr. Das ist den uneinsichtigen Autopiloten allerdings nicht beizubiegen.
    Fluggäste werden gebeten, sich vor Abflug im Internet zu informieren.
  • Lohnschlächter in Brüssel
    Das EU-Parlament will sich selbst von den Zuständen in europäischen Lohnschlächtereien überzeugen und bereitet sich auf eine mehrwöchige Exkursion vor. Dazu gehört die hohe Kunst des Messerwetzens, wie die NZZ erfahren hat. Nach dem gemeinsamen Wetzen geht es dann ans kooperative Zerlegen. Dazu haben die Entsendestaaten ihre designierten Kommissare als Übungsmaterial zur Verfügung gestellt. Da auf einen Kommissar ungefähr 30 Parlamentarier mit scharf gewetzten Messern entfallen, dürfte am Abend "Brüsseler Geschnetzeltes" auf der Speisekarte stehen. Martin Schulz hat jedoch vorgesorgt und täuschend echt aussehende Karnevals-Gummi-Messer verteilen lassen. "Da bleiben die Kommissare heil, und das Parlament hat trotzdem seinen Spaß", meinte er schmunzelnd gegenüber der nichteuropäischen Neuen Zürcher Zeitung.
  • Peschmerga-Kämpfer in Hammelburg
    Wie wir aus Kreisen der kurdischen Exilregierung in London erfahren haben, wird Großkurdistan inzwischen auch an den schroffen Höhenzügen des fränkischen Hindukusch (früher: Rhön) verteidigt. Die Stellungen in der Klosterschänke am Kreuberg (927,8 Meter ü.M.) sind inzwischen fest in kurdischer Hand und werden gegen Angriffe einheimischer Milizen erfolgreich verteidigt.
  • Putin fackelt FC-Bayern-Hotel ab
    Um ein Haar wäre der ganze FC-Bayern mit Mann und Maus ein Raub der Flammen geworden. Hunderte von Metern hoch schlugen die Flammen in den nachtschwarzen Moskauer Himmel über dem Ritz Carlton. Wie es den feigen Attentätern gelungen sein kann, die ausgeklügelten Sicherheitsmaßnahmen zu überwinden, bleibt unvorstellbar, so lange man ausschließt, dass der Befehl von ganz oben gekommen sein muss.
 

 
Freiheit ist nicht nur ein philosophischer Begriff.
Freiheit ist etwas sehr Praktisches.
 
Freiheit geht nämlich nicht verloren. Sie wandert von dem, der sie sich nehmen lässt, zu dem, der sie genommen hat und vergrößert damit dessen Macht.
 
Denkanstöße und Handlungsalternativen zur Wahrung der Freiheit finden Sie in den folgenden Büchern aus dem EWK-Verlag:
 
(Cover anklicken)
 
Freimut Kahrs
 
Lebenslüge Freiheit
 
 
Die ungeschriebenen
Regeln einer liberalen
Gesellschaft
 
 
 
 
Egon W. Kreutzer
 
Unsere Freiheit
 
... man kann sich dafür
einsetzen
 
 
 
 
 
 
 
 

Karl Waldecker

Glocalis

Die Welt fair ändern

 

 

 

zum Online-Shop


 Newsletter abonnieren
ändern oder kündigen

 

 

 

 

 Egon W. Kreutzer

Egon W. Kreutzer, PortraitAutor und Verleger - mit einem außergewöhnlichen Hang zur Nachhaltigkeit, meint:

Kritik muss weder beschönigen noch verharmlosen, weder heucheln noch trösten, um konstruktiv zu sein.

Wirksame Kritik muss in aller Klarheit und mit der gebotenen Schärfe auf allgemeine Anstrengungen zur Veränderung von Sachverhalten und Umständen abzielen.

Verhaltensänderungen kritisierter Personen sind dafür nicht Bedingung, sondern bestenfalls erfreuliche Folge.


 

 Google

auf egon-w-kreutzer.de suchen

 
Archiv Arbeitsplatzvernichtung
 
 
ewk- Zur Lage
Ausgabe 3 - Welt - Europa - Deutschland
ewk- Zur Lage
Ausgabe 2 - Krieg um die Krim
Förder-Abonnement
incl. ewk - Zur Lage
 
  Kaffeekasse


Wissen was kommt,

bevor es zu spät ist.


Egon W. Kreutzer

Wo bleibt die Revolution
Die Sollbruchstelle der Macht



 

 Meistgelesen

Über egon-w-kreutzer.de

Seit über 10 Jahren bin ich mit einer eigenen Homepage online und kommentiere das aktuelle Zeitgeschehen, stets verbunden mit dem Versuch, dabei aus den frühesten Anzeichen "sonderbarer" Veränderungen meine Schlüsse für die zukünftige Entwicklung zu ziehen.

Leider habe ich dabei in vielen Fällen mit äußerst negativen Prognosen Recht behalten.

Vor den Folgen der Agenda 2010 und der Hartz-Gesetze habe ich schon gewarnt, bevor sie offiziell verkündet wurden.

Das Kommen der Finanzkrise habe ich lange vor dem Krachen von Lehman-Brothers angekündigt, nämlich schon als in Deutschland die kleine IKB in Schwierigkeiten geriet.

Und derzeit richte ich mein Augenmerk über das aktuelle Geplänkel um die Ukraine recht weit in die Zukunft und warne vor der großen kriegerischen Auseinandersetzung zwischen den USA und China, die gerade in Nigeria durch die USA wieder angeschoben wird.

Neben den ständigen Veröffentlichungen im Internet bin ich auch als Buchautor nicht mehr ganz unbekannt. Mit vier Bänden "Wolf's wahnwitzige Wirtschaftslehre" habe ich einen Grundstein für ein alternatives Wirtschafts- und Geldverständnis gelegt. Ganz neu (2013 und 2014 erschienen) habe ich mich mit "Das Euro-Schlachtfest" und "Wo bleibt die Revolution" zu Wort gemeldet.

Aus den Paukenschlägen der vergangenen Jahre sind zwei Sammelbände entstanden, in denen die wichtigsten und "schönsten" Aufsätze zusammengefasst sind.

Daneben habe ich weiteren Autorinnen und Autoren die Chance gegeben, ihre wichtigen Texte, die von den etablierten Verlagen nicht angenommen wurden, bei mir zu veröffenltichen. Dazu gehören insbesondere Samirah Kenawi (Falschgeld), Florian Stumfall (Das EU-Diktat), Freimut Kahrs (Lebenslüge Freiheit) und Karl Waldecker (GLOCALIS).

Seit kurzem habe ich mich entschlossen, auch einen regelmäßigen Informationsdienst "ewk - Zur Lage" herauszubringen, der über ein Förderabonnement, aber auch in Einzelausgaben kostenpflichtig bezogen werden kann.

Ich freue mich, wenn Ihnen meine Aufsätze und meine Bücher gefallen - und ganz besonders, wenn
Sie mir das auch mitteilen
.

Ihr Egon W. Kreutzer

Bücherspenden-Fonds

Der Bücher-Spenden-Fonds,

eine Einrichtung für Menschen, die sich ein Buch, das sie lesen möchten, nicht leisten können, wird immer wieder von großzügigen Spendern aufgefüllt.

Aktuell steht ein Betrag von 15,60 Euro zur Verfügung.

Hier finden Leser und Spender Informationen dazu.

 Links

Politik im Spiegel
hochaktuell auf der Höhe der alternativen Meinung
http://politik-im-spiegel.de/

Gert Flegelskamp
ein geradliniger Querdenker, bringt laufend kluge, gut recherchierte Analysen - und dazu seine ganz klare Meinung zum Ausdruck
http://www.flegel-g.de/

Sozialticker
Informationen und Kritik zur aktuellen Sozialpolitik
http://www.sozialticker.com

Kritisches Netzwerk
engagierte, kritische Stimmen - stets aktuell
http://www.kritisches-netzwerk.de/

Mag Wompel
das labournet - die Gewerkschaftslinken
http://www.labournet.de

Cleanstate e.V.
H.J.Selenz im Kampf gegen Korruption, Betrug und Vetternwirtschaft
http://www.cleanstate.de/start.html

Nachdenkseiten
nur mehr bedingt empfehlenswert. Die Macher schweben in ihren Eigenbeiträgen auf einer Wolke der EU-phorie, und die Nachrichten gibts anderswo auch.
http://www.nachdenkseiten.de/

Statistisches Bundesamt
viel Wissenswertes z.T. sogar aktuell
http://www.destatis.de

 

-Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits -