Reset - home - neu laden

 Start

 Paukenschläge

 Tageskommentare
 Bücher  Kontakt  Impressum

  aktuell: Vergatterung BDSG
 Geld Gesundheit  Gastbeiträge
Paukenschlag
am Donnerstag
No. 47 /2014
vom 4. Dezember 2014


Kommentare zum Zeitgeschehen von Egon W. Kreutzer

Druckversion
Kommentare lesen schreiben

Druckversion: Sigbert Döring

Autoren - Texte - Manuskript - BoD -
Book on Demand - Verlag - Lektorat - ISBN - Kontakt

Informationen

 
Die schwarze Null - Segen oder Fluch?
 
 
Haben Sie,
für sich persönlich,
 
bisher eine positive Auswirkung der Sparbemühungen der Bundesregierung feststellen können?
 
Haben sich die Sparmaßnahmen mit dem Ziel, einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können, für Sie persönlich in irgendeiner Weise positiv bemerkbar gemacht?
 
 
Falls ja - dann gratuliere ich Ihnen dazu von Herzen.
 
Falls nein - wird es Sie kaum trösten, wenn ich behaupte, Sie sind nicht alleine, und:
 
Die schwarze Null ist weder ein Segen, noch ist sie ein Fluch aus der Welt des Übersinnlichen, sie gehört zum ganz und gar diesseitigen Instrumentarium dessen, was ich - mangels anderer Begriffe - als eine Form des "vorgeblich demokratisch legitimierten Verbrechens" bezeichne.
 
Eine solche Behauptung aufzustellen und damit der offiziellen Argumentation zu widersprechen, könnte ohne eine ordentliche Beweisführung nur als eine lächerliche Einzelmeinung abgetan und mit Hohn und Spott vom Tisch gewischt werden, um den Glauben daran aufrecht zu erhalten, der "ausgeglichene Haushalt" sei so etwas, wie der Ritterschlag für eine Regierung und ihren Finanzminister, er sei das Resultat klugen, vorausschauenden und effektiven Wirtschaftens, und wer dieses Meisterstück der Fiskalbürokratie vorlegen könne, diene damit dem Volk mehr als jeder Sozialpolitiker mit seinen vermeintlichen Wohltaten.
 
Es ist fürwahr nicht einfach, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, auch dann nicht, wenn aufgrund gesunkener Zinssätze die Zinslasten aus dem bereits aufgehäuften Schuldenberg finanzielle Spielräume eröffnen.
 
Es ist jedoch auch nicht einfach, mit aneinandergebundenen Füßen einen Hundertmeterlauf zu gewinnen.
 
Die Tatsache, dass ein Vorhaben schwierig ist, belegt doch nicht, dass es deswegen auch sinnvoll sein müsste!
 
Die Tatsache, dass ein Vorhaben schwierig ist, dass es zu seiner Erreichung die volle Konzentration der Kräfte und den Verzicht auf alles erfordert, was der Erreichung des Zieles nicht dienlich ist, schreit doch geradezu danach, festzustellen, was denn der Lohn der Mühen sein könnte. Und wenn dieser "Lohn" nicht festzustellen sein sollte, dann ist doch zu fragen, ob die Fixierung auf ein solches Ziel nicht im Grunde neurotische Züge trägt und letztlich, wie der "Waschzwang" nur die spezielle Erscheinungsform einer Zwangsstörung darstellt.
 
Noch grotesker ist eine Situation, bei der klar erkennbar ist, dass die Anstrengungen nicht nur nicht belohnt werden, sondern nur zur völligen Erschöpfung führen, wie es uns als warnendes Beispiel aus dem Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und Igel überliefert ist.
 
In meiner Beweisführung komme ich zu diesem Schluss.
 
So wie der Hase nicht wusste, dass er es mit zwei Igeln zu tun hat, die sich, ohne überhaupt einen Schritt zu tun, faul und boshaft ins Fäustchen lachten, weil er sich nicht den notwendigen Überblick verschaffte,
 
so lässt man heutzutage und hierzulande die Bevölkerung zur Belustigung der feisten Igel blind in der Furche hin und her rennen, bis sie erschöpft zugrunde geht und ihr Vermögen den Gewinnern zufällt.
 
Die Beweisführung habe ich in einem 21-seitigen PDF-Dokument so niedergelegt, dass sie auch ohne Studium der Volkswirtschaftslehre verstanden und nachvollzogen werden kann.
 
Die Aussage daraus lässt sich jedoch auf drei Sätze verkürzen:
 
  • Die Bildung von Kapitalstöcken, das erklärte Ziel unseres kapitalistischen Wirtschaftssystems, erfordert es, dem Wirtschaftskreislauf in dem Maße Liquidität zu entziehen, wie neues Kapital gebildet wird.
    .
  • Weil unser Finanzsystem Liquidität ausschließlich aus Krediten bereitstellt, ist permanente Netto-Neuverschuldung eine zwingende, systemimmanente Erfordernis zur Vermeidung von Deflation.
    .
  • Verweigert sich der Staat dieser Erfordernis und schränkt zugleich und deshalb seine Ausgaben ein, treibt er die Volkswirtschaft in die Deflation und die Bürger in den Ruin.
 
Bevor Sie sich jetzt in das PDF-Dokument vertiefen, wiederhole ich noch einmal ein paar Sätze vom Schluss des letzten Paukenschlages:
 

Dafür, dass die Massen (wie der Hase von den Igeln) für dumm verkauft, betrogen und im Unwissen gehalten werden, ist bestens gesorgt.
 
Da hilft es wenig, und ich weiß sehr gut, wovon ich spreche, im Internet als "Blogger" Fakten und Meinung, Prognosen, Warnungen und Konzepte zu verbreiten. Die große Mehrheit bleibt davon vollkommen unberührt.
 
Es hilft auch wenig, Bücher zu schreiben und Bücher anderer Autoren zu verlegen, wenn die Zahl der Leser gering bleibt.
 
 
Wenn Sie es jedoch nicht beim Bedauern darüber
bewenden lassen wollen,
 
wenn Sie einen Weg suchen, Menschen in Ihrer Nähe zu sensibilisieren und aufzuwecken, damit die Chance, die Situation wieder zum Besseren zu wenden, wächst, dann würde ich mich freuen, wenn Sie beschließen,
jemandem aus Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis einen meiner beiden Paukenschlag-Sammelbände unter den Weihnachtsbaum zu legen.
 
Es ist eine keineswegs trockene Lektüre. Das wissen Sie, als Besucher meiner Homepage. Es sind meine besten und wichtigsten Aufsätze aus den Jahren 2003 bis 2011, die ein Stück Zeitgeschichte beleuchten und erkennen lassen, wie schief die Ebene ist, auf der wir alle miteinander ins Rutschen gekommen sind.
 
Es sind Bücher, die Sie wirklich jedem ans Herz legen können ...
 
 
 
Band I - Jahrgänge 2003 bis 2008
Band II - Jahrgänge 2009 bis 2011
 
 

Weitere Aufklärungsliteratur:
 
 
Das Euro-Schlachtfest
Die Logik der Krise
 
Dass der Euro als gemeinsame Währung Europas nicht nur wegen der Ungleichheit der darunter versammelten Nationalstaaten von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, sondern auch aus übergeordneten, internationalen Wirtschaftsinteressen, vor allem wegen des Interesses der USA, die Vorherrschaft des Dollars zu bewahren, nie mehr war, als ein Mastkalb, das von den Bürgern der EU bis zur Schlachtreife zu füttern war, habe ich in meinem Buch "Das Euro-Schlachtfest - Die Logik der Krise" beschrieben.
 
zum Shop

.
Wenn Sie sicher gehen wollen,

ein originelles Weihnachtsgeschenk zu machen,
etwas, was die Beschenkten garantiert noch nicht haben,
 
dann ist ein Buch aus dem EWK-Verlag immer eine sehr gute Entscheidung.
 
 
Globale Konzepte
Wolf's wahnwitzige Wirtschaftslehre, Band II
 
Welche großen Strömungen die Weltwirtschaft unter der Überschrift "Globalisierung" bewegen, warum die Globalisierung Arbeitslosigkeit braucht und hervorbringt, warum sie die Sozialsysteme zerstören muss - und warum alle Verheißungen des Kapitalismus, von "Wohlstand für alle" bis "Nie wieder Krieg" erstunken und erlogen sind, das habe ich vor mehr als 10 Jahren im zweiten Band von Wolf's wahnwitzige Wirtschaftslehre mit dem Untertitel "Globale Konzepte" ausführlich beschrieben - und einen Weg aufgezeigt, den ich als "Das Credo der Vernunft" bezeichnet habe, alledem zu entgehen und eine wirklich menschliche und menschenwürdige Welt zu schaffen.
 
zum Shop

Das EU-Diktat
Vom Untergang der Freiheit in Europa
 
 
Dass die Strukturen der EU zutiefst undemokratisch sind und Interessen folgen, die nicht den Interessen von 500 Millionen Europäern entsprechen, dass die EU - ganz im Gegenteil - die Freiheit in Europa ständig weiter beschneidet und in allen wirtschaftlichen, innnen- wie außenpolitischen Bestrebungen und dem Aufbau einer europäischen Militärmacht nur den Interessen des internationalen Kapitals dient, hat in bemerkenswert tiefgehender, in Teilen philosophischer Weise, Florian Stumfall in seinem Buch "Das EU-Diktat - Vom Untergang der Freiheit in Europa" dargelegt.
 
zum Shop
 
 
 
Wo bleibt die Revolution
Die Sollbruchstelle der Macht
 
 
Und warum trotz aller alarmierenden Zustände, trotz offensichtlich vollkommen fehlgeleiteter Entwicklungen, sich kein Widerstand formiert, um das Establishment hinwegzufegen, habe ich mit meinen Gedanken in dem Buch "Wo bleibt die Revolution - Die Sollbruchstelle der Macht" ausgelotet. Ich meine, die Veränderung hat schon begonnen. Wenn sie abgeschlossen ist, wird sie uns vermutlich wie eine Revolution vorkommen, und wenn wir Glück haben, erreichen wir diesen Abschluss ohne dass der Widerstand gegen die notwendigen Veränderungen unnötiges Blutvergießen erfordert.
 
zum Shop
 
 
 
Selbstverständlich (?)
finden Sie im EWK-Verlag nicht nur wichtige Sachbücher, sondern auch spannende Bücher, schöne Bücher, lustige Bücher, Kinderbücher ...
 
Dafür habe ich vor kurzem eigens ein neues Schaufenster eingerichtet.
 
Spielen Sie ruhig mal ein bisschen,
sieht eh aus, wie ein Daddelautomat ...
 
EWK-Verlag - lieferbare Bücher
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Hat Ihnen dieser Paukenschlag
etwas gebracht?
 
Mit einem Förder-Abo
erhalten Sie zusätzlich
alle 2 Monate das Dossier
EWK - Zur Lage,
einen der beiden Sammelbände
"Paukenschläge 2003-2008 oder 2009-2011"
und weitere Vorteile.
 
Außerdem machen Sie mir damit eine Freude.
 
 

 
 
"Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn ich es verändere.
Ich weiß aber sehr wohl, daß ich verändern muß,
wenn etwas besser werden soll".
(Josef Schmidt)
 
 
Wo bleibt die Revolution?
Die Sollbruchstelle der Macht
 
 
 
 
Besuchen den Sie meinen Online-Shop.
 
Diesen Titel und viele weitere wichtige Bücher
finden Sie unter der Rubrik: Gesellschaft, Soziales, Politik

Angela Buer - Meine Rückengeschichte
Ein Erfahrungsbericht über eine erfolgreiche Selbstheilung.

 

Wirbel selbst einrenken?

Angela Buer hat über viele Jahre an schlimmen Rückenschmerzen gelitten.

Als die Ärzte und Physiotherapeuten mit ihrem Latein am Ende waren - und der Rücken beinahe auch, erkannte sie, dass ihr niemand helfen konnte, außer vielleicht sie selbst.

Sie informierte sich, las viele Bücher und probierte vieles aus. Allmählich verstand sie, wie das Wechselspiel von Muskulatur, Skelett und Nervensystem funktionierte und entwickelte eine Reihe einfacher Übungen, die es möglich machten, einen "Schmerzherd" nach dem anderen zu beruhigen und ihren Rücken in einem Maße zu stabilisieren, dass sie sich heute wieder uneingeschränkt und schmerzfrei bewegen kann.

Wie ihr das gelungen ist, hat sie für alle Leidensgenossen dokumentiert.

Das Buch ist kein medizinischer Ratgeber, sondern ein Erfahrungsbericht mit vielen Denkanstößen und praktischen Anregungen für alle, die den Mut haben, die Verantwortung für ihre quälenden Rückenschmerzen selbst zu übernehmen.

Wr bieten dieses Buch zum Download in zwei Versionen an. Als typisches E-Book mit allen Funktionen für den E-Book-Reader und als pdf-Datei, mit einer feststehenden Formatierung, die es einfach macht, einzelne Seiten bei Bedarf auszudrucken.

Ihr direkter Link zum Online-Shop Meine Rückengeschichte:

- PDF-Version ---------- EPUB-Version -

 
 
 
 

 

 

 

 
 
 
Kommentare zu diesem Paukenschlag

 

Der aktuellste Paukenschlag

 Newsletter abonnieren
ändern oder kündigen

 

 

 

 

 Egon W. Kreutzer

Egon W. Kreutzer, PortraitAutor und Verleger - mit einem außergewöhnlichen Hang zur Nachhaltigkeit, meint:

Kritik muss weder beschönigen noch verharmlosen, weder heucheln noch trösten, um konstruktiv zu sein.

Wirksame Kritik muss in aller Klarheit und mit der gebotenen Schärfe auf allgemeine Anstrengungen zur Veränderung von Sachverhalten und Umständen abzielen.

Verhaltensänderungen kritisierter Personen sind dafür nicht Bedingung, sondern bestenfalls erfreuliche Folge.


 

 Google

auf egon-w-kreutzer.de suchen

 
Archiv Arbeitsplatzvernichtung
 
 

aktuell

ewk- Zur Lage
Ausgabe 4 - Welt - Europa - Deutschland

ewk- Zur Lage
Ausgabe 3 - Welt - Europa - Deutschland
ewk- Zur Lage
Ausgabe 2 - Krieg um die Krim
Förder-Abonnement
incl. ewk - Zur Lage
 
  Kaffeekasse



Anregungen zum Freude-Schenken

Sie möchten leichter werden?
Informieren Sie sich jetzt über die MWL-Methode
 Anker Julie

 

 Meistgelesen

Paukenschlag am Donnerstag,
ca. Seitenaufrufe an Donnerstag und Freitag

1550 Die Gebote der Weltherrschaft

Über egon-w-kreutzer.de

Seit über 10 Jahren bin ich mit einer eigenen Homepage online und kommentiere das aktuelle Zeitgeschehen, stets verbunden mit dem Versuch, dabei aus den frühesten Anzeichen "sonderbarer" Veränderungen meine Schlüsse für die zukünftige Entwicklung zu ziehen.

Leider habe ich dabei in vielen Fällen mit äußerst negativen Prognosen Recht behalten.

Vor den Folgen der Agenda 2010 und der Hartz-Gesetze habe ich schon gewarnt, bevor sie offiziell verkündet wurden.

Das Kommen der Finanzkrise habe ich lange vor dem Krachen von Lehman-Brothers angekündigt, nämlich schon als in Deutschland die kleine IKB in Schwierigkeiten geriet.

Und derzeit richte ich mein Augenmerk über das aktuelle Geplänkel um die Ukraine recht weit in die Zukunft und warne vor der großen kriegerischen Auseinandersetzung zwischen den USA und China, die gerade in Nigeria durch die USA wieder angeschoben wird.

Neben den ständigen Veröffentlichungen im Internet bin ich auch als Buchautor nicht mehr ganz unbekannt. Mit vier Bänden "Wolf's wahnwitzige Wirtschaftslehre" habe ich einen Grundstein für ein alternatives Wirtschafts- und Geldverständnis gelegt. Ganz neu (2013 und 2014 erschienen) habe ich mich mit "Das Euro-Schlachtfest" und "Wo bleibt die Revolution" zu Wort gemeldet.

Aus den Paukenschlägen der vergangenen Jahre sind zwei Sammelbände entstanden, in denen die wichtigsten und "schönsten" Aufsätze zusammengefasst sind.

Daneben habe ich weiteren Autorinnen und Autoren die Chance gegeben, ihre wichtigen Texte, die von den etablierten Verlagen nicht angenommen wurden, bei mir zu veröffenltichen. Dazu gehören insbesondere Samirah Kenawi (Falschgeld), Florian Stumfall (Das EU-Diktat), Freimut Kahrs (Lebenslüge Freiheit) und Karl Waldecker (GLOCALIS).

Seit kurzem habe ich mich entschlossen, auch einen regelmäßigen Informationsdienst "ewk - Zur Lage" herauszubringen, der über ein Förderabonnement, aber auch in Einzelausgaben kostenpflichtig bezogen werden kann.

Ich freue mich, wenn Ihnen meine Aufsätze und meine Bücher gefallen - und ganz besonders, wenn
Sie mir das auch mitteilen
.

Ihr Egon W. Kreutzer

Bücherspenden-Fonds

Der Bücher-Spenden-Fonds,

eine Einrichtung für Menschen, die sich ein Buch, das sie lesen möchten, nicht leisten können, wird immer wieder von großzügigen Spendern aufgefüllt.

Aktuell steht ein Betrag von 15,60 Euro zur Verfügung.

Hier finden Leser und Spender Informationen dazu.

 Links

Politik im Spiegel
hochaktuell auf der Höhe der alternativen Meinung
http://politik-im-spiegel.de/

Gert Flegelskamp
ein geradliniger Querdenker, bringt laufend kluge, gut recherchierte Analysen - und dazu seine ganz klare Meinung zum Ausdruck
http://www.flegel-g.de/

Sozialticker
Informationen und Kritik zur aktuellen Sozialpolitik
http://www.sozialticker.com

Kritisches Netzwerk
engagierte, kritische Stimmen - stets aktuell
http://www.kritisches-netzwerk.de/

Mag Wompel
das labournet - die Gewerkschaftslinken
http://www.labournet.de

Cleanstate e.V.
H.J.Selenz im Kampf gegen Korruption, Betrug und Vetternwirtschaft
http://www.cleanstate.de/start.html

Nachdenkseiten
nur mehr bedingt empfehlenswert. Die Macher schweben in ihren Eigenbeiträgen auf einer Wolke der EU-phorie, und die Nachrichten gibts anderswo auch.
http://www.nachdenkseiten.de/

Statistisches Bundesamt
viel Wissenswertes z.T. sogar aktuell
http://www.destatis.de