Reset - home - neu laden

 Start

 Paukenschläge

 Tageskommentare
 Bücher  Kontakt  Impressum

aktuell: Vergatterung BDSG
 Geld Gesundheit  Gastbeiträge

ewk-retro - ein Blick zurück
September 2004 - Schuldenabbau, eine schöne Illusion?


Autoren - Texte - Manuskript - BoD -
Book on Demand - Verlag - Lektorat - ISBN - Kontakt

Informationen für Autoren
1. Oktoberber 2014
 
09.00 Uhr Bundeswehr? Kaputt.
 
Wann ist das passiert? Wer hat versagt?
Wer war korrupt? Wer hat sich bereichert?
 
Seit fast 60 Jahre hat die Bundesrepublik Deutschland ein Verteidigungsministerium - und im Durchschnitt alle vier Jahre wechselt der Minister.
 
Die Saga von der nur "bedingten Einsatzbereitschaft" zieht sich durch die Jahrzehnte, wird aber immer weniger ernst genommen.
 
Artikel lesen
30. September 2014
 
09.00 Uhr Eine Lanze für Öttinger
 
Wenn ich vor der Wahl stünde, einen Abend entweder mit Martin Sonneborn oder Günther Oettinger zu verbringen, ich bräuchte keine Millisekunde Bedenkzeit.
 
Doch heute zwingt mich ausgerechnet Martin Sonneborn dazu, mich schützend vor Günther Oettinger zu stellen.
 
Beide - und da fängt der vollendete Blödsinn an - gehören einer Institution an, die von den europäischen Bevölkerungen nach Maßgabe ihrer unterschiedlichen Wahlgesetze mit so genannten Parlamentariern bestückt wird.
 
Artikel lesen
29. September 2014
 
09.30 Uhr Geschichten die das Leben schreibt
 
Urwaldfrösche entdecken neue Forscherart - US-Präsident legt volles Geständnis ab - Autopiloten im Streik - Lohnschlächter üben in Brüssel - Peschmerga-Kämpfer verteidigen Kurdistan in Hammelburg - Putin fackelt FC-Bayern-Hotel ab ...
 
ausführlich

28. September 2014
 
 
 
 
Julies Bild vom Sonntag
 
 

27. September 2014
 
07.30 Uhr Irrenhaus Europa
 
Tri-tra-trullala - lustig ist's in Ottawa
Große Gaudi bei CETA-Verabschiedung
 
Sie wissen nicht, was sie tun, sie wissen nicht, was sie dürfen, sie wissen nicht, was schon verabschiedet ist, und nicht, was noch verhandelt werden kann, sie wissen nicht, wo sie zustimmen müssen und wo es keine Zustimmung braucht, aber sie wursteln dahin, wie volltrunkene Halbwüchsige, die einen Omnibus geklaut haben und nun damit losbrettern.
 
Artikel lesen


26. September 2014

09.30 Uhr Ausreiseverbot

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland erwägt, Terrorismusverdächtigen ein Kennzeichen in den Ausweis zu stempeln, damit sie nicht mehr von der Türkei nach Syrien ausreisen können.

Im Entwurf der Verordnung über die Abstimmung zur Umsetzung des Gesetzes durch den Bundesrat fehlt nur noch eine wichtige Anlage: Der Formbrief für die Mitteilung an Terrorverdächtige, mit der Aufforderung unverzüglich zur Eintragung des Ausreiseverbotskennzeichens bei ihrer Meldebehörde vorzuspreche.

Hilfreich und entgegenkommend, wie ich bin, hab ich mir die Mühe gemacht:

Artikel lesen


25. September 2014

09.30 Uhr Naiv gefragt: Warum muss die Weltwirtschaft schneller wachsen?

Der G20-Gipfel in Australien hat die Forderung nach schnellerem und höherem Wachstum der Weltwirtschaft in den Mittelpunkt gestellt.

Doch hinter dem mit aller Macht angestrebten Wachstumsziel findet sich keine befriedigende Antwort auf die Frage, wozu die Welt mehr und schnelleres Wachstum braucht. Es findet sich in den Protokollen stattdessen eine ganz andere Frage, ob nämlich die Regierungen das Ende der Sparsamkeit verkünden und mit staatlicher Nachfrage das erwünschte Wachstum erzeugen sollen, oder ob es nicht auch auf dem Wege der Deregulierung zustande gebracht werden könnte.

Wachstum?
Von was, für wen, wozu?

Um die im Grunde sinnleere Forderung nach mehr Wachstum zu illustrieren, gehe ich vorsichtshalber um ein paar Jahrtausende zurück. Stellen wir uns einen ägyptischen Pharao vor, der die Fertigstellung seiner Pyramide noch zu Lebzeiten erleben will.


24. September 2014
10.30 Uhr Das dritte M-Wort
 
Nach dem flächendeckend durchlöcherten M-indestlohn und der Dobrindt'schen M-aut hat Heiko M-aas nun die M-ietpreisbremse auf den Weg gebracht.
 
Es ist damit der dritte Ansatz dieser Legislaturperiode, alte Fehler durch neue Fehler zu korrigieren, doch die Formel: "Minus mal Minus gibt Plus", zieht hier nicht, weil es sich um die Addition von Fehlleistungen handelt und die negativen Folgen mit jedem weiteren Pfusch nur größer werden.
 
Warum brauchen wir eine M-ietpreisbremse?

Weil Agenda-Politik und Privatisierungswahn so erfolgreich zusammenwirkten, dass massenhaft preiswerter Wohnraum vom Markt genommen und zugleich die Löhne so niedrig gehalten wurden, dass Wohnen für immer mehr Menschen zur existenzbedrohenden finanziellen Belastung geworden ist.
 
Artikel lesen

23. September 2014
 
15.15 Uhr ZEIT ONLINE - PISA lässt grüßen, Sprachverständnis mangelhaft
 
Der deutschen Sprache offenbar nicht mehr mächtig, verkündet die Online-Redaktion der Zeit in großen Lettern: Assad-Regime begrüßt US-Luftangriffe in Syrien.
 
Hätte der Überschriften-Texter im Deutschunterricht ein bisschen besser aufgepasst, es wäre ihm aufgefallen, dass Syrien zwar "jede internationale Bemühung, die zum Kampf gegen Terroristen beiträgt" unterstützt, aber eben nur, wenn diese sich im Rahmen des Internationalen Rechts bewegt und die Souveränität Syriens nicht angetastet wird.
 
Das ist das genaue Gegenteil, und bedeutet frei übersetzt:
 
"Ihr könnt euren Krieg gegen den Terror führen wo ihr wollt, aber nicht in Syrien, und schon gar nicht ohne UN-Mandat!"
 
Die ZEIT - für Nachhilfe wohl schon zu alt
 
 
10.00 Uhr Bombardiert Syrien!
 
Hunderttausende syrischer Kurden haben sich in panischer Angst über die Grenze ins Nachbarland Türkei gerettet. In einer Reportage eines GEZ-Qualtitätsfernsehsenders hieß es vom Reporter vor Ort sinngemäß: Die Angst vor IS ist so groß - da genügt ein Gerücht, und die Menschen sind auf der Flucht.
 
Nach drei Geiselmorden, von denen jeder von den GEZ-Qualitätsmedien mehr Aufmerksamkeit erhielt als jemals einem Drohnen-Massenmord in Pakistan zuteil wurde, hat die Öffentlichkeit in den letzten 48 Stunden vor dem Angriff der USA auf Syrien das notwendige emotionale Rüstzeug abbekommen, um der "Ausrottung" der IS-Terrormilizen zuzustimmen und darin sogar eine humanitäre Aktion zu erkennen.
 
Artikel lesen
22. September 2014
 
08.00 Uhr Der Anführer der SPD in Rage
 
Sigmar Gabriel, aus den Koalitionsverhandlungen siegreich als Wirtschaftsminister hervorgegangen, trägt kampfeslustig zur Meinungsbildung in seiner Partei bei. Steht irgendwie so im Parteiengesetz und im Grundgesetz, dass er das machen muss, wenn anders der Demokratie nicht zum Sieg verholfen werden kann.
 
Da gibt es doch immer noch sozialdemokratisch-vernunftbegabte Menschen in der SPD, man soll es nicht für möglich halten, und selbst Gabriel ist überrascht und erzürnt und versucht es mit Shakespeare und "Der Widerspenstigen Zähmung".
 
TTIP, das berüchtigte Freihandelsabkommen, mit dessen Hilfe künftig Wirtschaftsunternehmen gegen Staaten vor Geheimgerichten klagen können sollen, wenn Staaten sich erdreisten, Gesetze zu beschließen, die geeignet sind, Gewinnerwartungen zu schmälern, dieses Abkommen sei sein Abkommen, tönt der Erzengel, und wer gegen TTIP sei, sei auch gegen ihn - und wahrscheinlich meint er damit auch, dass es für Genossen, die ihm zu widersprechen wagen, nie wieder einen sicheren Listenplatz geben wird.
 
Früher einmal wurde in erstickter Wut skandiert: "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!"
 
Heute verraten sie sich selbst und gegenseitig.
 
Karikatur betrachten
Ältere Tageskommentare aufsuchen

Der aktuellste Paukenschlag

 Newsletter abonnieren
ändern oder kündigen

 

 

 

Archiv Arbeitsplatzvernichtung
 
 

aktuell

ewk- Zur Lage
Ausgabe 5 - September 2014

ewk- Zur Lage
Ausgabe 4 - Welt - Europa - Deutschland
ewk- Zur Lage
Ausgabe 3 - Welt - Europa - Deutschland
ewk- Zur Lage
Ausgabe 2 - Krieg um die Krim
Förder-Abonnement
incl. ewk - Zur Lage
 
  Kaffeekasse

 


Kinder und Jugend

 

Matthias Meyer Langenhoff hat zwei Ferien-Abenteuer-Bücher geschrieben, zuerst "Die Hexe von Ameland", danach mit den gleichen Figuren "Olli und die Hundefängerbande". Wer eines gelesen hat, wird auch das andere lesen wollen.


Superspannend bis zur letzten Seite ist auch der Fantasy-Roman für Kinder, "Der Auftrag des Traumwandlers" den Jenna Weigel geschrieben hat.


Peter Mannsdorff hat in seinem Kinderbuch das fröhliche, lebenslustige Mädchen Henriette zur Hauptfigur gemacht, das - jederzeit zu Streichen aufgelegt - tolle Abenteuer in ihrer Fantasie erlebt und dabei zu durchaus philosophischen Erkenntnissen gelangt. "Die Sternenpflückerin" ist ein bezauberndes Buch, nicht nur für Mädchen, denn Jungs werden sich beim Lesen schnell mit Henriettes Freund Peter identifizieren und den Abenteuern der beiden ebenso nachfiebern.


Lesen und Sport auf einen Nenner bringen?
Michaela Salewski-Renner hat das geschafft. In Ihrem Buch "Die Handball-Helden" spielt eine gemischte Handball-Schulmannschaft die Hauptrolle - und ein Mädchen, das gegen den Willen ihrer Eltern unbedingt dazugehören will.

 

Beim Deutschen Handball-Bund hat man sich über dieses Buch gefreut und ein Vorwort dazu geschrieben.

 

Alle unsere Kinderbücher finden Sie hier:

EWK-Online-Shop.

 

 

 

 

 

 Meistgelesen

Über egon-w-kreutzer.de

Seit über 10 Jahren bin ich mit einer eigenen Homepage online und kommentiere das aktuelle Zeitgeschehen, stets verbunden mit dem Versuch, dabei aus den frühesten Anzeichen "sonderbarer" Veränderungen meine Schlüsse für die zukünftige Entwicklung zu ziehen.

Leider habe ich dabei in vielen Fällen mit äußerst negativen Prognosen Recht behalten.

Vor den Folgen der Agenda 2010 und der Hartz-Gesetze habe ich schon gewarnt, bevor sie offiziell verkündet wurden.

Das Kommen der Finanzkrise habe ich lange vor dem Krachen von Lehman-Brothers angekündigt, nämlich schon als in Deutschland die kleine IKB in Schwierigkeiten geriet.

Und derzeit richte ich mein Augenmerk über das aktuelle Geplänkel um die Ukraine recht weit in die Zukunft und warne vor der großen kriegerischen Auseinandersetzung zwischen den USA und China, die gerade in Nigeria durch die USA wieder angeschoben wird.

Neben den ständigen Veröffentlichungen im Internet bin ich auch als Buchautor nicht mehr ganz unbekannt. Mit vier Bänden "Wolf's wahnwitzige Wirtschaftslehre" habe ich einen Grundstein für ein alternatives Wirtschafts- und Geldverständnis gelegt. Ganz neu (2013 und 2014 erschienen) habe ich mich mit "Das Euro-Schlachtfest" und "Wo bleibt die Revolution" zu Wort gemeldet.

Aus den Paukenschlägen der vergangenen Jahre sind zwei Sammelbände entstanden, in denen die wichtigsten und "schönsten" Aufsätze zusammengefasst sind.

Daneben habe ich weiteren Autorinnen und Autoren die Chance gegeben, ihre wichtigen Texte, die von den etablierten Verlagen nicht angenommen wurden, bei mir zu veröffenltichen. Dazu gehören insbesondere Samirah Kenawi (Falschgeld), Florian Stumfall (Das EU-Diktat), Freimut Kahrs (Lebenslüge Freiheit) und Karl Waldecker (GLOCALIS).

Seit kurzem habe ich mich entschlossen, auch einen regelmäßigen Informationsdienst "ewk - Zur Lage" herauszubringen, der über ein Förderabonnement, aber auch in Einzelausgaben kostenpflichtig bezogen werden kann.

Ich freue mich, wenn Ihnen meine Aufsätze und meine Bücher gefallen - und ganz besonders, wenn
Sie mir das auch mitteilen
.

Ihr Egon W. Kreutzer

Bücherspenden-Fonds

Der Bücher-Spenden-Fonds,

eine Einrichtung für Menschen, die sich ein Buch, das sie lesen möchten, nicht leisten können, wird immer wieder von großzügigen Spendern aufgefüllt.

Aktuell steht ein Betrag von 15,60 Euro zur Verfügung.

Hier finden Leser und Spender Informationen dazu.

 Links

Politik im Spiegel
hochaktuell auf der Höhe der alternativen Meinung
http://politik-im-spiegel.de/

Gert Flegelskamp
ein geradliniger Querdenker, bringt laufend kluge, gut recherchierte Analysen - und dazu seine ganz klare Meinung zum Ausdruck
http://www.flegel-g.de/

Sozialticker
Informationen und Kritik zur aktuellen Sozialpolitik
http://www.sozialticker.com

Kritisches Netzwerk
engagierte, kritische Stimmen - stets aktuell
http://www.kritisches-netzwerk.de/

Mag Wompel
das labournet - die Gewerkschaftslinken
http://www.labournet.de

Cleanstate e.V.
H.J.Selenz im Kampf gegen Korruption, Betrug und Vetternwirtschaft
http://www.cleanstate.de/start.html

Nachdenkseiten
nur mehr bedingt empfehlenswert. Die Macher schweben in ihren Eigenbeiträgen auf einer Wolke der EU-phorie, und die Nachrichten gibts anderswo auch.
http://www.nachdenkseiten.de/

Statistisches Bundesamt
viel Wissenswertes z.T. sogar aktuell
http://www.destatis.de

-Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits -